15 Gute Vorsätze (die ich vermutlich nicht einhalten werde)

Frohes Neues Jahr von uns im Café cum laude! Wir hoffen, ihr hattet erholsame Feiertage. Seid ihr bereit für 2019? Wir verbinden große Hoffnungen mit diesem Jahr: Hoffentlich eine abgegebene Diss, hoffentlich ein veröffentlichtes Buch, neue berufliche Perspektiven und geographische Veränderungen für uns beide.

Eat more Pie! Foto: Flickr

Jahreswechsel lassen mich immer in Melancholie verfallen. Altes und Gutes liegen zurück (manchmal auch Schlechtes, aber immerhin wusste man da, woran man war) und wer weiß, was das neue Jahr bringt? Deshalb liegen mir auch gute Vorsätze nicht. Es steckt so viel Optimismus in der Annahme, man könne sie auch nur annähernd einhalten.  Außerdem reicht meiner Erfahrung nach ein guter Vorsatz pro Jahr aus, wenn er halbwegs realistisch bleiben soll. Dieser gute Vorsatz sollte irgendwo auf das Kontinuum zwischen „machbar“ und „ehrgeizig“ fallen. Idealerweise sollte er auch messbar sein.

Aber warum eigentlich nicht ein bisschen optimistisch sein? Und den Schwung des neuen Jahres nutzen, sich an einige Dinge zu erinnern, die man schon lange mal verändern wollte? Ich habe nicht den Anspruch an mich selbst, am Ende des Jahres hinter jeden Punkt einen Haken setzen zu können. Deshalb stehen dort auch Sachen, die wenig messbar sind. Aber das wird mich nicht davon abzuhalten, mir auf die Schulter zu klopfen, wenn ich einen Punkt abhaken kann!

Hier also unsere Liste, in beliebiger Reihenfolge:

  1. Bücher rechtzeitig in die Bibliothek zurückbringen und endlich meine ausstehenden Gebühren zahlen
  2. Jeden Tag gesundes Essen mit an die Uni nehmen
  3. Jeden Tag zwei Stunden für „deep work“ reservieren
  4. Jeden Tag zur selben Uhrzeit aufstehen (und zwar zehn Minuten früher, als eigentlich notwendig wäre)
  5. Regelmäßig Sport treiben
  6. Regelmäßig Laborbuch führen
  7. Effizienter arbeiten
  8. Tabless Thursdays
  9. Meinen Desktop-Hintergrund aufräumen
  10. Meinen Speicherplatz optimieren
  11. Eine Alternative zu Dropbox finden
  12. Networking lernen
  13. Initiative ergreifen und nicht darauf warten, gesehen/bemerkt zu werden
  14. Das Michelle Obama-Buch zu Ende lesen
  15. Mehr Pie backen. Viel mehr Pie backen!

Habt ihr gute Vorsätze? Was haltet ihr davon, mit Vorsätzen ins neue Jahr zu starten?

 

One thought on “15 Gute Vorsätze (die ich vermutlich nicht einhalten werde)”

Leave a Reply

Your email address will not be published.