Lieblinge, 4

Ich hoffe ihr habt den 1. Mai gestern genossen. Ich liebe es besonders, wenn diese freien Tage auf einen Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag fallen. Heute gibt es mal wieder Tipps zum Lesen oder Angucken. Viel Spaß damit!

Lesen

Diese Woche habe ich zwei Blogbeiträge für alle, die sich gedanklich schon mit der Jobsuche nach der Promotion beschäftigen.

Beim Thesiswhisperer gibt es eine Liste mit Fragen, die insbesondere Natur- oder Sozialwissenschaftlerinnen in einem Postdoc Interview erwarten können.

Bei The Professor is In geht es hingegen darum welche Fähigkeiten du schon für nicht-akademische Jobs besitzt und dass der Begriff „transferable skills“ irreführend sein kann.

Wenn euch der Sinn mehr nach einem Roman steht: Ich habe zuletzt The Power von Naomi Alderman gelesen. The Power erzählt die Geschichte eines globalen Umsturzes aus der Sicht verschiedener Protagonisten. Es geht um eine Welt, in der Frauen plötzlich körperlich überlegen sind. Mädchen werden mit der Fähigkeit geboren elektrische Schocks auszuteilen und können diese Fähigkeit auch in erwachsenen Frauen wecken. Insbesondere in Ländern, in denen Frauen unterdrückt werden, lässt die Revolution nicht lange auf sich warten und bald steht die Welt am Rande eines großen Krieges. Der Roman liest sich total gut, es ist spannend und die Charaktere sind interessant. Insbesondere fand ich das Ende richtig gut.

Außerdem lese ich gerade die Biografie Becoming von Michelle Obama. Natürlich ist es in großen Teilen auch die Biografie von Barack Obama. Ich habe jedenfalls schon eine Menge neues über das Präsidentenpaar gelernt – die beiden haben zum Beispiel auch eine Fernbeziehung zwischen Boston und Chicago geführt. Ich finde es besonders spannend zu lesen wie sich Michelle Obama als schwarze Frau in der weißen Anwalts-Elite findet und wie sie nach und nach den Mut aufbringt sich von diesem Karriereweg auch wieder zu lösen.

Gucken

Zunächst möchte ich meine Empfehlung für The Bold Type auf Amazon bestärken. Die dritte Staffel gefällt mir immer noch. Eine schöne feel-good Serie, die einen auch mal zum Nachdenken anregt und dabei in der glamourösen New Yorker Fashionszene spielt.

Hanna, auch auf Amazon, ist auch eine wirklich spannende und toll gemachte Serie. Ich habe den Film nicht gesehen, daher kann ich dazwischen keinen Vergleich anstellen. Es geht um Hanna, die alleine mit ihrem Vater tief im Wald in Polen aufgewachsen ist und von ihm quasi zur Agentin ausgebildet wurde. Sie werden von der CIA gesucht und auch gefunden und fliehen getrennt nach Berlin. Die Serie ist eine Mischung aus Coming-of-Age Geschichte, Agentenkrimi und Roadtrip und die ersten fünf Folgen waren schonmal super.

Auf Netflix gibt den Vortrag Call to Courage von  Brené Brown. Brené Brown ist im Wesentlichen durch ihren TED Talk zum Thema Verletzlichkeit bekannt geworden. Sie ist Wissenschaftlerin, inzwischen auch Unternehmerin, und forscht zu Verletzlichkeit, Scham und Mut. Ihre Botschaft ist, dass Verletzlichkeit keine Schwäche ist, sondern notwendige Bedingung für Wachstum, Kreativität und Veränderung. Wenn man ein mutiges Leben führen will, muss man sich der Verletzlichkeit aussetzen und hinnehmen, dass man auch scheitern wird. Ich mag an ihr, dass sie inspirierend und optimistisch ist, ohne naiv zu sein. Sie spricht auch darüber wie wichtig es ist persönliche Grenzen zu ziehen und Kritik von Anderen zu filtern. Sich verletzlich zu machen bedeutet nicht sich für alles zu öffnen oder alles zu teilen. Außerdem erzählt sie wie sie zu dem Zitat kam, dass nach dem TED Talk ihre Karriere extrem geprägt hat und auch gleich das Thema Kritiker abhandelt. Es stammt von Theodore Roosevelt:

It is not the critic who counts; not the man who points out how the strong man stumbles, or where the doer of deeds could have done them better. The credit belongs to the man who is actually in the arena, whose face is marred by dust and sweat and blood; who strives valiantly; who errs, who comes short again and again, […] who at the best knows in the end the triumph of high achievement, and who at the worst, if he fails, at least fails while daring greatly […].

Habt eine schöne Restwoche!

Leave a Reply

Your email address will not be published.