Nervennahrung: Mittagessen

Für die Tage an denen man keine Lust auf Mensa hat und Essen gehen zu teuer wird, gibt es eine fantastische Lösung: etwas mitnehmen.

Heute gibt es eine Inspiration für leckeren und gesunden Nudelsalat. Ich nehme den sehr gerne so oder in einer Abwandlung mit. Ich muss aber gestehen, es ist die Sorte Mittagessen, die man am Abend vorher vorbereiten muss. Außer ihr habt morgens sehr viel Zeit.

Während die Zutaten noch ziemlich fotogen sind, scheint es mir ein Ding der Unmöglichkeit einen Nudelsalat in einer Tupperdose ansprechend zu fotografieren.

Diesen Beitrag zu schreiben hat übrigens meine Begeisterung für Foodblogs noch einmal gesteigert. Gute Fotos von Essen zu machen ist richtig schwierig. Daher gibt es heute nur mittelmäßige Fotos von Essen. Wie Youtube mir erklärt hat sind Flatlays (von oben fotografiert) am einfachsten zu gestalten, also habe ich das gemacht. Bei Tageslicht fotografieren passte leider nicht in meinen Zeitplan. Naja, jetzt aber zum Rezept.

Die Mengen passt ihr einfach selbstständig an. In Klammern habe ich meine ungefähren Mengen geschrieben.

Nudelsalat I

Kurze Nudeln (100g)

Paprika (1/2)

Weiße Bohnen (1/2 kleines Glas)

Feta (60 g)

Roter Balsamicoessig, Olivenöl, Zitronensaft

Salz, Pfeffer

 

Die Nudeln kochen, die Bohnen abspülen und den Feta klein schneiden. Die Paprika auch klein schneiden und anbraten – angebratene Paprika schmeckt viel besser als rohe. Dann alles mischen.

Aus 1 EL Essig und 2 EL Öl ein Dressing rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und über den Nudelsalat gießen.

 

Alternativen:

Zu Nudeln: Vollkornreis oder anderer fest-bleibender Reis, Bulgur, Couscous

Zu gebratener Paprika: gebratene Zucchini, frische Tomaten, frische Gurken, geraspelte Möhren

Zu weißen Bohnen: Kichererbsen, Kidneybohnen, gebratener Tofu

Zu Feta: Mozzarella, kräftiger Gouda

Sonstiges: frische Kräuter, Oliven, Parmesan, Nüsse

 

Guten Appetit!

P.S.: Wir haben auch einen Newsletter:

[mc4wp_form id=”95″]

Leave a Reply

Your email address will not be published.