Wer sind wir?

Herzlich Willkommen im Café cum laude!

Inspiriert von englischsprachigen Doktorandenblogs wie The Thesis Whisperer wollen wir hier einen Ort schaffen,  um mit euch gemütlich und mit einer Tasse Kaffee in der Hand über Themen rund um die Promotion und das Leben als Doktorand*in zu philosophieren.

Im Dezember 2017 haben Ulrike und Franziska A. das Café cum laude gegründet und seit August 2019 ist Franziska E. Teil des Café cum laude-Teams.

Inzwischen (Stand August 2019) schreibt hauptsächlich Franziska E. für den Blog, da Ulrike und Franziska A. sowohl ihre Promotionszeit als auch die Uni hinter sich gelassen haben. Trotzdem dürft ihr noch einzelne Beiträge von den Beiden erwarten.

Wir wünschen uns viele verschiedene Stimmen für diesen Blog, um die ganz unterschiedlichen Erfahrungen von Doktorandinnen und Doktoranden zeigen und davon lernen zu können. Daher freuen wir uns immer über Gastbeiträge! Wenn Blogartikel schreiben nicht so dein Ding ist, freuen wir uns auch über Unterstützung für unsere Social Media Kanäle. Wir sind bei Facebook, Twitter und Instagram vertreten. Dafür musst du auch überhaupt kein Profi sein sondern nur Lust haben einen dieser Kanäle mindestens einmal pro Woche (besser zweimal pro Woche) zu bespielen. Schreib uns einfach unter cafecumlaudeblog [at] gmail.com.

Das Team

Franziska E. ist seit August 2019 mit dabei!

Franziska E. promoviert seit April 2018 in Köln im Fach Regionalstudien Lateinamerika über Versöhnungstelenovelas. Ihr Doktorandenalltag pendelt zwischen zwei Extremen: Telenovelas-Schauen und der Versuch, diese Telenovelas mit juristischen Konzepten und dem kolumbianischen Friedensprozess zu verbinden. Abseits von der Diss schlägt ihr Herz für Kochen (und Backen und Fermentieren), Sport, Flohmärkte und Kino.

Von links: Franziska A. und Ulrike.

Franziska A. hat im Dezember 2019 ihre Promotion in Physik an der Uni Münster verteidigt (Titel: “Acquisition methods for optogenetic multimodal
functional magnetic resonance imaging”). Während der Diss hat sie ihre Zeit meistens im Labor am MRT oder am Computer verbracht und funktionelle MRT-Daten analysiert (dabei entstehen Karten vom Gehirn, in denen aktive Areale farbig markiert sind). Inzwischen arbeitet sie als Customer Success Engineer bei dem amerikanischen Softwareunternehmen MathWorks in der Nähe von München und unterstützt Universitäten dabei MathWorks Produkte erfolgreich für Forschung und Lehre zu nutzen.

Ulrike hat im Oktober 2017, auch in Münster, ihre Dissertation in amerikanischer Geschichte verteidigt (Titel: “The Strangers in Our Midst: American Evangelical Responses to Immigration, 1960-2014”). Das Bloggen macht ihr so viel Spaß, dass sie es zum Beruf gemacht hat. Seit August 2019 arbeitet sie im Community Management für das geisteswissenschaftliche Blogportal de.hypotheses.org. Nebenbei arbeitet sie an der Publikation ihrer Diss, die wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als ursprünglich gedacht.

Alle Meinungen, die wir in diesem Blog veröffentlichen und vertreten, sind unsere jeweils eigenen und nicht zwangsläufig die der Unternehmen oder Universitäten für die wir arbeiten.

Bei Fragen, Anregungen oder falls du auch gerne mal einen Blogpost schreiben willst, kannst du dich unter cafecumlaudeblog [at] gmail.com an uns wenden.