Promovieren in Zeiten von Corona

Natürlich hat die Corona-Krise auch die Wissenschaft erfasst. Labore oder Büros sind geschlossen, Bibliotheken kaum noch zugänglich und der Kontakt mit der Doktormutter oder dem Doktorvater war auch schon mal leichter. Ach ja, und dann muss man auch noch mit existenziellen Sorgen umgehen, eventuelle Kinder während der Arbeitszeit betreuen und eventuelle Mitbewohner*innen oder Partner*innen jeden Tag, den ganzen Tag in einer kleinern Stadtwohnung ertragen.

Was also beudeutet die Corona-Krise für Doktoranden? Im Café cum laude gibt es schon zwei spannende Artikel:

(M)ein anderer Blick auf die Corona-Krise

Die Liebe zur Forschung in Zeiten von Corona

Aber auch andere Doktorandenblogs und Zeitungen haben das Thema aufgegriffen, hier eine Liste unserer liebsten Artikel:

Should you quit (go part time or pause) your PhD during Covid-19? – Bei Thesis Whisperer

The Valley of Deep (Covid) Shit – Auch bei Thesis Whisperer

Adapting to Disaster, Episode 3: Research Productivity in Disaster Conditions (Guest Post by Dr. Aisha Ahmad) – The Professor Is In

What Not To Say to Grad Students During a Pandemic – WOC Guest Post – The Professor Is In

Grad students tell of the coronavirus’s impact – Chemical and Engineering News

Forschung im Minimalbetrieb – Der Tagesspiegel